bikeline Fahrradkarte Rheinhessen

bikeline Fahrradkarte Rheinhessen
11,90 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 78046
Maßstab 1:75.000 ISBN 978-3-85000-178-6 Die schönsten Radtouren zwischen Worms, Mainz und... mehr
Produktinformationen "bikeline Fahrradkarte Rheinhessen"
Maßstab 1:75.000 ISBN 978-3-85000-178-6

Die schönsten Radtouren zwischen Worms, Mainz und Bingen

Rheinhessen, das größte Weinbaugebiet Deutschlands, erwartet Sie mit herrlichen Radtouren durch die sanft hügelige Landschaft zwischen dem Rheinstrom und dem Nahefluss. Das freundliche Sonnen- und Weinland mit seinen über 1.000 Hügeln freut sich jederzeit über Ihren Besuch! Die Radtouren führen durch herrlich saftiggrüne Landstriche und geschichtsträchtige Städte wie Mainz, Worms, Alzey und Bingen. Bei einem Besuch in Rheinhessen ist es unerlässlich das Nibelungenmuseum in Worms und das imposante Keller-Labyrinth unter der Altstadt Oppenheims gesehen zu haben. Natürlich ist es ebenso ein absolutes Muss vor der Heimreise ein Glas vom rheinhessischen Wein zu probieren und dabei noch einmal die liebliche Landschaft, die gute Luft und das milde Klima zu spüren und zu schmecken.
Präzise Karten, genaue Streckenbeschreibungen, zahlreiche Stadt- und Ortspläne, Hinweise auf das kulturelle und touristische Angebot der Region und ein umfangreiches Übernachtungsverzeichnis – in diesem Buch finden Sie alles, was Sie zu einer Radtour in Rheinhessen brauchen – außer gutem Radlwetter, das können wir Ihnen nur wünschen.
Das Gebiet Rheinhessen kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken, die bereits in der Steinzeit begann. Jahrtausende später bauten die Römer den Rhein als befestigte Grenze aus und somit wurde Rheinhessen zum Grenzland. Das änderte sich unter Karl dem Großen, denn sein Reich erstreckte sich im Osten bis an die Elbe und das Land am Rhein befand sich nun im Kerngebiet des Reiches. Das Erzbistum Mainz im Norden und die Kurpfalz im Süden waren bis ins 18. Jahrhundert für die Geschicke des Landes Rheinhessen verantwortlich.
Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Gebiet im Zuge des Revolutionskrieges von den Franzosen erobert. Bereits 1816 wurde Rheinhessen im Rahmen des Wiener Kongresses den Hessen zugesprochen und es blieb hessisch bis 1946 das neue Bundesland Rheinland-Pfalz gegründet wurde. Seitdem ist eben Rheinhessen – anders als der Name erwarten läßt – ein Teil von Rheinland-Pfalz, direkt am Rhein gelegen, der die Grenze zu Hessen darstellt.



Seit einigen Jahren bemüht man sich in Rheinhessen die bestehenden Radwege bestens auszubauen und durchgehend zu beschildern. Die beiden wichtigsten Routen sind einerseits im Osten die Veloroute Rhin(Rhein-Radweg) von Worms bis Bingen und im Westen der Selztal-Radweg von Alzey bis nach Ingelheim am Rhein.
Der Pfrimm-/Zellertal-Radweg stellt eine Verbindung zwischen Worms im Osten und Marnheim im Westen und somit mit dem Kraut- und Rübenradweg dar, der in die Pfalz führt.
Die anderen Routen wie der Mühlen-Radweg, der Rheinterrassen-Radweg und die Amiche-Tour vernetzen die beiden Hauptachsen miteinander. Von der Obstroute im Norden ist eine Anbindung ins Nahetal möglich, der Nahe-Radweg bildet die westliche Grenze im Norden Rheinhessens.
Es sind noch einige andere Touren in Planung und es werden ständig Verbesserungen an den bestehenden Routen durchgeführt. Zusätzlich zu den 7 Touren im Gebiet Rheinhessen gibt es noch sogenannte Verbindungsrouten, damit werden Veloroute Rhin und Rheinterrassen-Radweg miteinander, Pfrimm-/Zellertal-Radweg mit dem Mühlen-Radweg und Obstroute mit dem Nahetal verbunden.
Die Gesamtlänge aller Touren in Rhein-Hessen beträgt 372 Kilometer. Ausflüge und Varianten sind dabei nicht berücksichtigt. Die kürzeste Tour ist der Zellertal-Radweg mit 27,5 Kilometern und die längste Tour ist die Veloroute Rhin mit 93,5 Kilometern.
Die Veloroute Rhin ist beschildert mit dem dunkelblauen Schild und dem gelben „Euroradler“ darauf, außerdem durchgehend beschildert ist der Selztal-Radweg und der Mühlen-Radweg mit einem eigenen Mühlenlogo. Der Pfrimm/Zellertal-Radweg ist teilweise gekennzeichnet. Die Obstroute, die Amiche- und der Rheinterrassen-Radweg werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2005 durchgehend beschildert.
Rheinhessen-Information GmbH, 55218 Ingelheim, Wilhelm-Leuschner-Str. 44, Tel. 06132/4417-0, Fax: 4417-44, www.rheinhessen.info

Tour 1 Am Rhein von Worms nach Bingen

Die Veloroute Rhin verläuft direkt am Rheinufer von Worms nach Mainz, weiter führt der Rheinradweg nach Bingen. Entlang der Route eröffnet sich immer wieder der Blick auf den mächtigen Rheinstrom. Sie durchfahren die geschichtsträchtigen Städte Worms, Mainz und Bingen und lernen urige Winzerdörfer kennen. Auch die unberührte Natur der Rheinauen wird Sie beeindrucken und Sie werden diese Tour besonders genießen. Charakteristik Länge: 93,5 km Start: Worms Ziel: Bingen Wegbeschaffenheit: Die Route verläuft auf asphaltierten Nebenstraßen, auf ausgebauten Radwegen, auf gekiesten Wegen am Rheinufer und auf dem Rheindamm.
Verkehr: Die Route verläuft zum Großteil am ruhigen Rheinufer, nur in den Städten treffen Sie auf Verkehr und zwischen Rheindürkheim und Gernsheim auf der Landdammstraße.
Steigungen: Am Rheinufer kommen keinerlei Steigungen vor. Beschilderung: Es gibt eine durchgehende Beschilderung, ein dunkelblaues Schild mit einem „Euroradler“ in gelb darauf.
Kombinierbar: Anschluss zum Rheinterrassen-Radweg, zur Amiche-Route, zum Mühlen-Radweg, zum Selztal-Radweg und zur Obstroute.

Tour 2 Rheinterrassen-Radweg

Auf dieser Tour lernen Sie die urigen Weinorte am Rhein kennen und die Weinhänge am Rheinufer und wenn Sie wollen auch den edlen Tropfen, der hier erzeugt wird. Die Tour hat ihren Ausgangspunkt in der Nibelungenstadt Worms und verläuft – wie der Name schon sagt – auf der Rheinterrasse durch Winzerorte wie Oppenheim, Nierstein oder Bodenheim. In Laubenheim schließlich mündet die Route am Rheinufer in die Veloroute Rhin. Charakteristik Länge: 54 km Start: Worms Ziel: Laubenheim-Veloroute Rhin Wegbeschaffenheit: Großteils auf Wirtschaftswegen und ausgebauten Radwegen, nur zu Beginn und in Herrnsheim ist die Strecke gekiest. Verkehr: Die Tour verläuft großteils abseits vom Verkehr, nur in Worms führt die Route direkt im Verkehr.
Steigungen: Es kommen entlang der Strecke keine Steigungen vor. Beschilderung: Es gibt zur Zeit keine durchgehende Beschilderung, teilweise können Sie den Schildern der Veloroute Rhin folgen. Kombinierbar: Anschluss zur Veloroute Rhin, zum Amiche-Radweg, zum Mühlen-Radweg und zum Pfrimm-Radweg.

Tour 3 Selztal-Radweg

Die Tour folgt dem Fluss Selz durch das landschaftlich reizvolle Selztal von Alzey bis zur Mündung in den Rhein bei Ingelheim. Der Selztal-Radweg ist neben der Rheinroute die wichtigste Tour in Rheinhessen und bietet die Möglichkeit einen der schönsten und idyllischsten Bereiche Rheinhessens mit seiner einmaligen Landschaft und seinen urigen Ortschaften kennen zu lernen. Charakteristik Länge: 55 km Start: Alzey Ziel: Ingelheim Wegbeschaffenheit: Fast ausschließlich auf asphaltierten Wirtschaftswegen, Nebenstraßen und ausgebauten Radwegen. Ein gekiester Radweg verläuft zwischen Großwinternheim und Ingelheim direkt an der Selz. Verkehr: Die Strecke bleibt vom Verkehr größtenteils verschont nur in den Städten müssen Sie mit Verkehrsaufkommen rechnen. Steigungen: Die Tour verläuft meist eben mit wenigen sanften Steigungen. Stark bergauf geht es hinter Gau-Odernheim und vor der Pommermühle hinter Bechtolsheim.
Beschilderung: Es gibt eine durchgehende Beschilderung, weiße quadratische Tafeln mit grüner Aufschrift: Selztalradweg. Kombinierbar: Anschluss zum Mühlen-Radweg, zur Amiche-Route, zur Obstroute und zur Veloroute Rhin.

Tour 4 Obstroute

Der Obstanbau ist in Rheinhessen ein wichtiger Wirtschaftszweig und hat eine lange Tradition. Die Strecke führt an wichtigen Obsthöfen vorbei, durch Obstplantagen am Rhein und durch die Weinberge im nördlichen Rheinhessen. Durch die Verbindung ins Nahetal von Ober-Hilbersheim nach Gensingen ist eine Anbindung an den Nahe-Radweg gegeben. Charakteristik Länge: 54 km Start: Ingelheim Ziel: Ingelheim Wegbeschaffenheit: Die Strecke verläuft auf asphaltierten Radwegen und Nebenstraßen.
Verkehr: Die Route wird nur zwischen Appenheim und Ober-Hilbersheim von Verkehr beeinträchtigt, die restliche Strecke bleibt fast gänzlich vom Verkehr verschont.
Steigungen: Es kommen einige leichte bis mittelmäßige Steigungen zwischen Gau-Algesheim und Schwabenheim vor und hinter Schwabenheim bis Heidesheim treten starke Steigungen auf, am Rhein gibt es keine Steigungen.
Beschilderung: Es gibt zur Zeit keine durchgehende Beschilderung. Kombinierbar: Anschluss zur Veloroute Rhin und zum Selztal-Radweg. Durch die Verbindung ins Nahetal Anbindung an den Nahe-Radweg.



Tour 5 Amiche-Route

Diese Rundtour führt auf einer ehemaligen Bahntrasse von Nierstein durch die Weinberge und in einem Bogen wieder zurück an den Rhein. Daher auch der Name „Amiche“, ein Kosename für diese ehemalige Bahnlinie. Weinstöcke, Weinreben, Winzerhöfe und guter Wein sind auf dieser Tour Ihr ständiger Begleiter. Charakteristik Länge: 34 km Start: Nierstein Ziel: Nierstein Wegbeschaffenheit: Großteils auf Nebenstraßen und ausgebauten Radwegen – immer auf Asphalt.
Verkehr: Die Strecke ist sehr ruhig und es kommt kaum Verkehr vor, nur auf der Mainzer Straße durch Nackenheim und bei der Überquerung der Bundesstraße in Nierstein.
Steigungen: Eine leichte Steigung zwischen Nierstein und Dexheim und starkes Gefälle in Bodenheim.
Beschilderung: Es gibt zur Zeit keine durchgehende Beschilderung, zwischen Nachkenheim und Nierstein treffen Sie auf die Schilder der Rheinroute.
Kombinierbar: Anschluss an den Rheinterrassen-Radweg, Veloroute Rhin und an den Selztal-Radweg.

Tour 6 Mühlen-Radweg

Der Mühlen-Radweg verbindet die Mühlen zwischen Framersheim und dem Rhein und gleichzeitig die beiden wichtigen Radrouten in Rheinhessen, den Selztal-Radweg und die Veloroute Rhein. Entlang der ehemaligen Mühlen durch liebliche kleine Weinorte mit schönen Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Marktplätzen führt die Route vom Hügelland hinter Alzey durch den Wonnegau zum Rhein. Charakteristik Länge: 54 km Start: Framersheim, von Alzey aus erreichbar mit dem Bus oder mit dem Fahrrad auf dem Selztal-Radweg Ziel: Gimbsheim Wegbeschaffenheit: Die Strecke verläuft zum Großteil auf asphaltierten Nebenstraßen und Wirtschaftswegen. Es gibt ausgebaute Radwege entlang der größeren Straßen und gekieste Abschnitte in Dautenheim und entlang der Autobahn vor Eppelsheim.
Verkehr: Die Strecke ist sehr ruhig, mäßiger Verkehr in Dautenheim bei der Ortsdurchfahrt und wenig bis mäßiger Verkehr auf der Dammstraße zwischen Rheindürkheim und Hamm.
Steigungen: Zu Beginn ein leichter Anstieg und ab Westhofen eben bis zum Rhein.
Beschilderung: Es gibt eine durchgehende Beschilderung und Kennzeichnung mit einem Mühlenlogo.
Kombinierbar: Anschluss an den Selztal-Radweg, Rheinterrassen-Radweg und die Veloroute Rhin und durch die Verbindung zwischen Gundersheim und Monsheim an den Pfrimm-Radweg.

Tour 7 Zellertal/Pfrimm-Radweg

Der Pfrimm-Radweg ist ein familienfreundlicher Radweg und stellt eine Verbindung vom Rhein Richtung Westen dar. Entlang der Pfrimm und der Zeller­talbahn, die nur am Wochenende verkehrt, führt der idyllische Radweg durch idyllische Landschaft und nette kleine Ortschaften. Charakteristik Länge: 27,5 km Start: Worms Ziel: Marnheim (mit dem Bus nach Kirchheim-Bolanden, dort Bahnanschluss)
Wegbeschaffenheit: Großteils asphaltierte Nebenstraßen, Wirtschaftswege und Radwege. Die Ausfahrt von Worms ist teilweise gekiest. Verkehr: Verkehr kommt nur in Monsheim vor und auf einer Strecke von einem Kilometer hinter Immesheim.
Steigungen: Mehrere leichte Steigungen zwischen Monsheim und Marnheim.
Beschilderung: Es gibt zur Zeit eine Beschilderung d
es Pfrimmweges mit kleinen grünen Schildern und weißer Aufschrift.
Kombinierbar: Anschluss zum Rheinterrassen-Radweg und durch die Verbindung Monsheim-Gundersheim zum Mühlen-Radweg.

Verbindung Pfrimm-Radweg mit Mühlen-Radweg

Der Pfrimm-Radweg ist ein familienfreundlicher Radweg und stellt eine Verbindung vom Rhein Richtung Westen dar. Entlang der Pfrimm und der Zeller­talbahn, die nur am Wochenende verkehrt, führt der idyllische Radweg durch idyllische Landschaft und nette kleine Ortschaften. Charakteristik Länge: 27,5 km Start: Worms Ziel: Marnheim (mit dem Bus nach Kirchheim-Bolanden, dort Bahnanschluss)
Wegbeschaffenheit: Großteils asphaltierte Nebenstraßen, Wirtschaftswege und Radwege. Die Ausfahrt von Worms ist teilweise gekiest.
Verkehr: Verkehr kommt nur in Monsheim vor und auf einer Strecke von einem Kilometer hinter Immesheim.
Steigungen: Mehrere leichte Steigungen zwischen Monsheim und Marnheim.
Beschilderung: Es gibt zur Zeit eine Beschilderung des Pfrimmweges mit kleinen grünen Schildern und weißer Aufschrift.
Kombinierbar: Anschluss zum Rheinterrassen-Radweg und durch die Verbindung Monsheim-Gundersheim zum Mühlen-Radweg.
Weiterführende Links zu "bikeline Fahrradkarte Rheinhessen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "bikeline Fahrradkarte Rheinhessen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen