bikeline Fahrradkarte Tour Brandenburg - Bikeline Esterbauer

bikeline Fahrradkarte Tour Brandenburg - Bikeline Esterbauer
12,90 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 78055
Maßstab 1:75.000 180 Seiten, Karten, Ortspläne, Übernachtungsverzeichnis, Ortsindex Die über... mehr
Produktinformationen "bikeline Fahrradkarte Tour Brandenburg - Bikeline Esterbauer"
Maßstab 1:75.000 180 Seiten, Karten, Ortspläne, Übernachtungsverzeichnis, Ortsindex
Die über 1000 km lange Strecke führt sie durch zahlreiche traumhaft schöne Naturräume wie die Prignitz, die Uckermark, den Spreewald oder den Fläming. Sie radeln auf gut ausgebauten Wegen durch tiefe Wälder und saftig grüne Wiesen, an blauen Seen vorbei und ruhigen Flüssen entlang.
Ihr Weg führt Sie dabei durch elf Naturparks, drei Biosphärenreservate und einen Nationalpark; außerdem durchqueren Sie viele interessante Städte mit reizvollen historischen Stadtkernen. Eine abwechslungsreiche Tour durch das Bundesland rund um Berlin.

Tour Brandenburg

Rund um Berlin durch ganz Brandenburg

Egal ob Sie die Tour Brandenburg in einem Radurlaub oder in mehreren Tages- bzw. Wochenendetappen absolvieren möchten – das radfahrfreundliche Bundesland lockt mit hervorragend ausgebauten Radwegen durch abwechslungsreiche Landschaft und ist somit immer eine Reise wert. Der Radfernweg führt Sie in einem großen Bogen um Berlin durch ganz Brandenburg und bietet dabei zahlreiche traumhaft schöne Naturräume wie das Havelland, die Prignitz, die Uckermark, den Spreewald oder den Fläming. Immer wieder radeln Sie an den Ufern von Flüssen wie Havel, Elbe, oder Spree entlang und entdecken verträumte Seen im wassereichsten Bundesland Deutschlands. Die sieben Naturparks und zwei Biosphärenreservate, die Sie auf Ihrer Reise durchqueren, sind ein Genuss für jeden Naturliebhaber – doch auch der Kulturfreund wird von den vielen Städten mit historischen Stadtkernen und vielfältigen kulturellen Angeboten begeistert sein. Machen Sie sich auf zu einer unvergesslichen Radreise durch das schöne Brandenburg!



Präzise Karten, genaue Streckenbeschreibungen, zahlreiche Stadt- und Ortspläne, Hinweise auf das kulturelle und touristische Angebot der Region und ein umfangreiches Übernachtungsverzeichnis – in diesem Buch finden Sie alles, was Sie zu einer Radtour durch Brandenburg brauchen – außer gutem Radlwetter, das können wir Ihnen nur wünschen.
Der Radfernweg Tour Brandenburg führt Sie auf über 1000 Kilometern in einer großen Runde um Berlin durch das ganze Bundesland Brandenburg. Am 7. Juli 2007 wird der Radfernweg offiziell eröffnet. Das radfahrerfreundliche Bundesland Brandenburg hat sich in den letzten Jahren im Bereich des Fahrradtourismus stark engagiert; zahlreiche Radwege und auch Radfernwege wurden vorbildlich ausgebaut, wodurch mittlerweile ein strukturiertes Netz aus gut befahrbaren Radwegen entstanden ist. Die Tour Brandenburg ist einerseits der derzeit längste Radfernweg Deutschlands, andererseits gibt es aber auch Anschluss an die zahlreichen brandenburgischen Radstrecken. Zusätzlich bietet es sich aufgrund der guten Erreichbarkeit der verschiedenen Etappenstart- bzw. -zielorte an, die Tour in Tages- oder Wochenendetappen nach und nach zu befahren. Deshalb haben wir in dem vorliegenden Radtourenbuch die einzelnen Etappen so gewählt, dass die Start- bzw. Zielpunkte gut mit der Bahn erreichbar sind und die Abschnitte von der Entfernung her nicht zu weit auseinander liegen.
Besonders reizvoll ist die Vielfältigkeit der Landschaft: Auf Ihrer Tour durchqueren Sie zahlreiche verschiedene Großschutzgebiete Brandenburgs: Naturpark Westhavelland, Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, Naturpark Uckermärkische Seen, Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, Naturpark Schlaubetal, Biosphärenreservat Spreewald, Niederlausitzer Heidelandschaft und Naturpark Hoher Fläming. Sie folgen dabei immer wieder dem Verlauf von Flüssen wie Elbe oder Spree. Andererseits gibt es aber auch viele kulturelle Höhepunkte, zahlreiche Städte mit historischen Stadtkernen warten darauf, erkundet zu werden.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Radfernweges Tour Brandenburg beträgt 1063,5 Kilometer. Zusätzlich finden Sie in diesem Buch viele Kilometer Ausflüge und Varianten.

Wegequalität & Verkehr

Der Radfernweg Tour Brandenburg ist in den letzten Jahren sehr gut ausgebaut worden und soll bis Sommer 2007 großteils fertiggestellt werden. Meist verläuft die Route auf asphaltierten, sehr gut ausgebauten Radwegen oder verkehrsarmen, gut befahrbaren Nebenstraßen; nur auf einzelnen Abschnitten müssen Sie mit mehr Verkehr rechnen. Teilweise folgt die Tour schon vorhandenen Radwegen wie dem Elbe- oder dem Spree-Radweg. Auf der ganzen Strecke sind nur wenige Steigungen zu bewältigen; in den etwas hügeligen Abschnitten gibt es zwar immer wieder Steigungen, die sind jedoch meist nur gering.

Beschilderung

Die Route ist fast durchgehend mit dem Logo der Tour Brandenburg beschildert. Ansonsten können Sie in bestimmten Bereichen der Beschilderung anderer Radwege bzw. den regionalen Radwegweisern folgen. In einigen Städten ist die Beschilderung noch unvollständig oder fehlt ganz. Die Qualität und Vollständigkeit liegt nicht in unserem Bereich, Anregungen und Beschwerden können wir nur an die zuständigen Tourismusverbände und Kommunen weiterleiten.

Tourenplanung

Zentrale Infostelle

* TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, Am Neuen Markt 1, 14467 Potsdam, Tel. 0331/298730, Fax: 2987373, www.reiseland-brandenburg.de

Radreiesveranstalter

# Triangel Tour www.triangeltour.de
# Eurobike www.eurobike.at

Streckenabschnitte der Tour Brandenburg

Von Brandenburg nach Rathenow 56 km

In Brandenburg, der Stadt, die inmitten einer einzigartigen Seen- und Flusslandschaft liegt und zahlreiche historische Zeugnisse aufweist, starten Sie die Tour. Sie radeln an verträumten Seen entlang, kommen immer wieder an die Havel und bewegen sich durch grüne Felder und kleine Dörfer weiter in Richtung Norden nach Rathenow, die „Stadt der Optik“.

Von Rathenow nach Wittenberge 103,5 km

Am Hohennauener See vorbei fahren Sie durch das Ländchen Rhinow, vorbei am Gollenberg, wo Otto Lilienthal einst waghalsige Flugversuche unternahm. Durch einsame Landschaft geht es weiter nach Havelberg, der Domstadt am Hügel, wo sich Havel und Elbe treffen. Am Ufer des Flusses folgen Sie einem der beliebtesten Radfernwege Deutschlands, dem Elbe-Radweg, passieren das Storchendorf Rühstädt und gelangen schließlich nach Wittenberge.

Von Wittenberge nach Perleberg 70 km

Auf dem Deich an der Elbe strampeln Sie durch die wunderbare Flusslandschaft, besuchen die Stadt Lenzen mit ihrem historischen Stadtkern und fahren dann weiter durch die unberührten Wald- und Wiesengebiete der äußerst radfahrfreundlichen Prignitz bis nach Perleberg, die reizvolle Stadt an der Stepenitz.

Von Perleberg nach Wittstock 57,5 km

Von Perleberg geht es auf ruhigen Nebenstraßen weiter durch die waldreiche, leicht hügelige Prignitz. Dabei kommen Sie immer wieder an die naturbelassene Stepenitz, einen rechten Nebenfluss der Elbe. Machen Sie einen kurzen Abstecher zum Königsgrab von Seddin, besuchen Sie das Schloss in Wolfshagen und bestaunen Sie die vielen Baudenkmäler in der kleinen Gemeinde. Sie durchqueren Pritzwalk, die Stadt, die 2006 ihren 750. Geburtstag feierte und erleben das Naherholungsgebiet Hainholz, bevor Sie dann über das Kloster Heiligengrabe bis nach Wittstock kommen, die Stadt mit der außergewöhnlich gut erhaltenen Stadtmauer.

Von Wittstock nach Fürstenberg 70,5 km

Neben zahlreichen beschaulichen Dörfern ansonsten erwartet Sie auf diesem Abschnitt vor allem viel Wald und schöne Seen wie zum Beispiel der klare, tiefe Stechlinsee, der größte Klarwassersee Norddeutschlands, und leicht hügeliges Gelände. Natürlich sind die beiden städtischen Höhepunkte nicht zu vergessen: Rheinsberg mit seinem Schloss direkt am See und den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen inmitten von herrlicher Natur und die Wasserstadt Fürstenberg mit der einzigartigen Stadtkirche.

Von Fürstenberg nach Templin 39,5 km

Das Element dieser Etappe ist das klare Wasser der Seen. Am südlichen Ende der Mecklenburgischen Seenplatte haben Sie die Möglichkeit, sich in einem der vielen Seen zu erfrischen. Radeln Sie durch die wunderschöne Natur, für die die Uckermark bekannt ist. Sie passieren Himmelpfort mit seiner Klosterruine, genießen die unvergleichliche Lage von Lychen, das inmitten von 7 Seen eingebettet liegt, und radeln durch einsame Landschaft nach Templin, die Stadt mit gut erhaltener Stadtmauer und bunten Fachwerkhäusern.

Von Templin nach Niederfinow 56,5 km

Auf einsamen Wegen durch den Wald am Lübbesee lassen Sie Templin hinter sich und fahren durch das leicht hügelige Gebiet des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin weiter nach Joachimsthal, die Stadt zwischen Werbellin- und Grimnitzsee. Im östlichen Bereich der Schorfheide gelangen Sie erst zum Kloster Chorin und anschließend nach Niederfinow mit seinem bekannten Schiffshebewerk und dem Finowkanal.

Von Niederfinow nach Strausberg 75 km

Am Oder-Havel-Kanal entlang kommen Sie bis an die Grenze zu Polen. Zwischen der Weite des Oderbruchs und dem hügeligen Oberbarnim passieren Sie die alte Kurstadt Bad Freienwalde und die Oderbruchhauptstadt Wriezen, bevor es dann durch tiefe Wälder und ursprüngliche Dörfer nach Strausberg geht, in die grüne Stadt am See.

Von Strausberg nach Beeskow 71,5 km

Auf sehr gut ausgebauten Radwegen strampeln Sie durch naturbelassene Gebiete bis Sie in Fürstenwalde an die Spree gelangen. Sehen Sie sich die interessante Altstadt an bevor Sie auf dem Spreeradweg am Ufer des Flusses die Wälder durchstreifen und nach Beeskow gelangen, wo zahlreiche Sehenswürdigkeiten zur Erkundung der spannenden Geschichte einladen.

Von Beeskow nach Cottbus 77 km

In Leißnitz verlassen Sie die Spree und fahren über das beschauliche Städtchen Friedland in ursprüngliche Landschaft: Im Naturpark Schlaubetal können Sie eines der schönsten Bachtäler Deutschlands bewundern; das leise Plätschern der Bäche Oelse und Laube inmitten des tiefen Waldes geben dieser Gegend einen unvergleichlichen Charme. Durch eine Heidelandschaft gelangen Sie nach Peitz, das an der größten Teichlandschaft Deutschlands liegt. Das Ziel dieser Etappe ist Cottbus, die zweitgrößte Stadt Brandenburgs.

Von Cottbus nach Senftenberg 67,5 km

Für die nächsten Kilometer ist wieder die Spree, die sich friedlich durch den Wald schlängelt, ihr Begleiter. Am Ufer der weiten Talsperre Spremberg kommen Sie in die namensgebende Stadt, deren Altstadtkern auf einer Insel in der Spree liegt. Durch die Tagebaufolgelandschaft geht es weiter, Sie passieren das frühere Haidemühl, ein Ort, der dem Kohleabbau weichen musste und umgesiedelt wurde. Zwischen den Seen, die in den vergangenen Jahren durch die Flutung der ehemaligen Tagebaufördergebiete entstanden sind, geht es weiter nach Senftenberg.

Von Senftenberg nach Herzberg 79 km

Der größte Teil dieser Etappe verläuft am Ufer der friedlich dahinfließenden Schwarzen Elster, einem Nebenfluss der Elbe. Schauen Sie sich die Elstermühle oder das Museum im ehemaligen Kraftwerk in Plessa an, das barocke Schloss in Elsterwerda oder den reizvollen Stadtkern von Bad Liebenwerda. An der Elster kommen Sie schließlich nach Herzberg, das mit seinem mittelalterlichen Charme begeistert.

Von Herzberg nach Jüterbog 96,5 km

Dieser Abschnitt führt Sie in die abwechslungsreiche hügelige Landschaft des Fläming. Auf der hervorragend ausgebauten Fläming-Skate-Strecke kommen Sie in idyllische Dörfer inmitten von verträumten Heidelandschaften, in die Stadt Luckenwalde, wo Sie sich in der Fläming-Therme entspannen oder das vielseitige kulturelle Angebot nutzen können. Weiter geht es zum altehrwürdigen Kloster Zinna und nach Jüterbog, die Stadt mit einem besonders geschichtsträchtigen Altstadtkern.



Von Jüterbog nach Belzig 78,5 km

Der folgende Streckenverlauf führt Sie weiter durch den hügeligen Fläming bis nach Treuenbrietzen mit seinem markanten Rathaus und den schönen Fachwerkhäusern. Nahe der südlichen Grenze Brandenburgs kommen Sie auf den Europaradweg R1, der Sie an der Burg Rabenstein vorbei weiter in den Solekurort Belzig bringt. Genießen Sie die fabelhafte Aussicht über die umliegende Landschaft vom Bergfried der Burg Eisenhardt oder der Burg Rabenstein – der Aufstieg lohnt sich!

Von Belzig nach Brandenburg 65 km

Auf der letzten Etappe der Tour Brandenburg radeln Sie auf dem sehr gut ausgebauten Europaradweg R1 bis nach Brück. Dabei passieren Sie alle paar Kilometer ein kleines beschauliches Dorf. Durch die Streusiedlungen Borkheide und Borkwalde gelangen Sie zum Kloster Lehnin und schließlich zum Ausgangspunkt der Tour in die Stadt Brandenburg an der Havel.

Leseproben:
Weiterführende Links zu "bikeline Fahrradkarte Tour Brandenburg - Bikeline Esterbauer"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "bikeline Fahrradkarte Tour Brandenburg - Bikeline Esterbauer"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen